zur Startseite von Welt Rezepte alle Rezepte aus Marions Kochbuch




Japanische Rezepte



Gebratenes Hühnerfleisch


Japanische Rezepte bieten eine unglaubliche Vielfalt an unterschiedlichen Gerichten, die innerhalb eines Menüs oft nur in kleinen Mengen angeboten werden werden, so daß man von möglichst vielen Beilagen probieren kann. Sehr wichtig sind dabei auch kleine Schälchen mit verschiedenen Saucen, in die das Gemüse, Fisch, Geflügel oder Fleisch gedippt werden. Traditionell enthalten die meisten japanischen Mahlzeiten Reis und Meerestiere. Reis ist bereits seit über 2000 Jahren ein grundlegendes Nahrungsmittel und er wird zu allen Tageszeiten in verschiedenen Formen angeboten. Anders als in der chinesischen Küche werden alle Zutaten eines Gerichtes wie Fleisch, Gemüse, Reis und Sauce in extra Schälchen oder Schüsseln gereicht. In Japan wird ebenfalls mit Stäbchen gegessen. In der japanischen Küche spielen Algen/Seetang eine große Rolle. Algensorten wie Wakame, Nori oder Konbu sind reich an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen. In Europa bekommt man meistens nur getrocknete Algen zu kaufen. Durch Meeresfrüchte und den darin enthaltenen Fischölen wird der Eiweiß- und Fettbedarf gedeckt. Verschiedene Fischarten können roh gegessen werden, wie z.B. bei den beliebten und berühmten japanischen Rezepten für Sushi. Als Ballaststoffe wird reichlich Gemüse gegessen, wobei der Seetang auch als "Gemüse aus dem Meer" verwendet wird. Algen schmecken teilweise nicht fischig. Sie werden sogar für Erfrischungsgetränke, Bonbons und süße Beilagen verwendet. Für japanische Rezepte werden auch häufig Sojasprossen, Shiitake-Pilze, Ingwer, Knoblauch und Meerrettich verwendet. Tofu, welches aus Sojabohnenquark hergestellt wird, enthält wenig Cholesterin und Kalorien. Es dient in der japanischen Ernährung als wichtige Energiequelle. Man kann Tofu kalt oder warm essen. Es gibt Tofu mit Kräutern, natur oder geräuchert. Tofu läßt sich kochen, grillen, frittieren, pürieren oder panieren und braten. Er wird auch gerne in der beliebten Misosuppe verwendet. Als Getränk wird in Japan hauptsächlich grüner Tee gereicht, den man immer und überall zu trinkt. Er wird in Tassen ohne Henkel serviert und pur getrunken, d.h. ohne Zucker oder Milch. Neben Tee ist Sake das Hauptgetränk in Japan. Sake wird aus Reis und Wasser fermentiert. Er enthält ca. 15%- 20% Alkohol. Sake wird meist warm getrunken. Dafür füllt man Sake in kleine Porzellanfläschchen um, die im Wasserbad auf ca. 38° erwärmt werden. Zum Kochen und Marinieren wird Sake ebenfalls gerne verwendet, da er den Speisen jeglichen strengen Geschmack und Salzigkeit nimmt. Ausschließlich zum Kochen wird auch Mirin verwendet, ein süsser Alkohol, der nur ausnahmsweise zu Neujahr auch getrunken wird. Auch japanisches Bier, Pflaumenwein oder andere japanische Weine bereichern das Angebot.

 





1 2 3 4 5 6 weiter

(C) Foto & Text - marions-kochbuch.de - Impressum